Das Haus

Erholen im Grünen

Wenn die Sehnsucht nach einer Auszeit groß ist und man sich Ruhe und Entspannung in der Natur wünscht, dann gibt es das Bankerl in der Sonne vor dem Haus: Augen schließen, dem Summen der Bienen lauschen und den Duft des sommerlichen Lavendels riechen. Auf unserem Landhof steht die Tierhaltung nicht (mehr) im Vordergrund, obwohl noch 10 Hühner für das frische Frühstücksei sorgen und 2 Katzen ums Haus schnurren. Im Himbeernest kann man dafür aber Tradition und Brauchtum erleben.

Kleinhofers HImbeernest im Grünen
Tolle Aussicht

Urlaub in sonniger Panoramalage

Durch die Lage am Hang ergibt sich eine tolle Aussicht vom Almenland im Westen über den Markt Anger mit unserem Hausberg, dem Zetz bis hin zum Apfelland im Südosten. Diese Aussicht genießt man vor allem am Balkon und auch vom Gartentisch unter dem Kirschbaum. Bei Tagesbeginn scheint die Sonne geradewegs auf den Frühstückstisch, sie wandert dann weiter von der Südostseite zur Südwestseite des Hauses.

Das bietet Haus und Hof

Durch die Anordung der Gebäude ergiebt sich ein geschützer Innenhof. Der große sonnige Frühstückraum öffnet sich dorthin - es sind nur wenige Schritte vom Frühstücksbuffett zur Terrasse in der Sonne. Für Kinder gibt es eine Sandkiste mit Turm, eine kleine Rutsche, Hängematten und eine Spielwiese. Praktisch ist, dass dieser Bereich vom Frühstückstisch einsehbar ist - so gehen kleine Gäste auf Entdeckungsreise, während die Eltern noch in Ruhe essen können.

Geschützer Innenhof
Frühling im Himbeernest

Frühling im HImbeernest

Nach einem langen Winter wartet Natur und Mensch auf die ersten warmen Tage. Zu dieser Zeit kann man schon die Sonne am Balkon oder auf der Terrasse genießen. Die Umgebung lockt mit tausenden Blüten: Kirschbäume, einer davon steht direkt vorm Haus blühen zuerst, dann folgen die Apfelbäume. Eine Fahrt durch die Apfelstraße ist zu dieser Zeit eine Reise durch ein Blütenmeer. Auf den Tisch kommen um diese Ziet frische Kräuter vom Wald, von der Wiese und vom Garten - daß stärkt und weckt die Lebensgeister. Beschwingt zugeht es bei verschiedenen Festen im Ort, dem "Angerer Bauerngartl" am letzten Samstag im April oder in der Region beim "Apfelblütenfest" in Puch am letzten Sonntag im April.